Bisher wird bei bezahlten Feiertagen wie etwa Neujahr die Soll-Zeit im Stundenkonto an diesem Tag reduziert, sodass bei Nicht-Stempelung auch keine Minus-Stunden (im Tages-Saldo) entstehen und Ist- sowie Soll-Zeit null Stunden aufweisen.

Seit dem Update 12/20 kann bei bezahlten Feiertagen aber nun auch die Ist-Zeit im Stundenkonto so erhöht werden, dass dieselbe Stundenanzahl wie die Soll-Zeit an diesem Tag dargestellt wird.

Will man die Ist-Zeit erhöhen, geht man wie folgt vor:

Zunächst aktiviert man unter Einstellungen > Allgemein > Stundenkonto das entsprechende Setting:

Anschließend hinterlegt man in sämtlichen betroffenen Zeitmodellen die neue Bewertungsregel "Feiertage Ist-Stunden".

War diese Antwort hilfreich für dich?