Weiterführende Infos zur Funktion „Soll-Zeit aus Dienstplan übernehmen“

Neben der Übernahme der Ist-Zeiten aus dem Dienstplan können nun auch die Soll-Zeiten des Dienstplans in die Zeitaufzeichnung Ihrer Mitarbeiter übernommen werden.

Hierfür muss unter Einstellungen > Allgemein zunächst das entsprechende Setting aktiviert werden.

Ab dem Tag der Aktivierung des Settings werden alle zukünftig angelegten Dienstpläne automatisch überführt, für alle vergangenen Dienste/Wochen müssten bitte die Stundenkonten der betroffenen Mitarbeiter neu berechnet werden.

Achtung: Ist in einer Woche kein Dienst für den Mitarbeiter im Dienstplan vorgesehen, so werden für diese Woche die „Soll“-Zeiten laut hinterlegtem Zeitmodell verwendet.


Abwesenheiten korrekt im Dienstplan berücksichtigen


Zudem sei noch auf Abwesenheiten eingegangen: Wurde eine Abwesenheit wie etwa ein Urlaub oder ein Krankenstand erfasst bzw. beantragt und auch genehmigt, so muss diese auch unbedingt im Dienstplan berücksichtigt werden, um in der Zeitaufzeichnung korrekt geführt zu werden.

Hierfür wurde von Planery bereits bei sämtlichen Standorten und Mitarbeitern ein neuer fixer Bereich „Abwesenheit“ hinterlegt. Dieser wird dann ersichtlich, wenn auch das o.a. Setting in den Einstellungen aktiviert ist.

Hat ein Mitarbeiter nun einen Urlaub, Krankenstand oder Zeitausgleich korrekt genehmigt (über den Menüpunkt „Abwesenheiten“), muss dieser analog dazu als sg. „Abwesenheits-Dienst“ im Dienstplan angelegt werden.

Bitte erstellen Sie hier je Abwesenheitstag einen Dienst im Dienstplan, wählen den Zeitraum der Abwesenheit sowie den Mitarbeiter analog zum genehmigten Abwesenheitsantrag aus und definieren die Abwesenheit über das Drop-Down-Menü bei „Bereich“ auch als solche.

Sollten Sie das Setting nicht in den Einstellungen vorfinden, so dürften Sie noch das alte Urlaubskonto aktiviert haben. Bitte setzen Sie sich hierzu mit unserem Support-Team in Kontakt, damit Sie in das neue Urlaubskonto überführt werden können.


War diese Antwort hilfreich für dich?