Im Menüpunkt Zeitaufzeichnung im Reiter Aufzeichnung können die Zeitstempel von Mitarbeitern eingesehen werden. Hier sieht man eine Auflistung aller Zeitstempel für einen definierten Datumsbereich. Wichtig dabei ist, dass man immer die Filtereinstellungen im linken Bereich beachtet.

Falls angezeigt wird, dass keine Daten gefunden worden sind, bitte den Filter überprüfen. 

Im Hauptbereich findet man die Auflistung aller Zeitstempel gefiltert nach den jeweiligen Kriterien.

Wenn man über den Pfeil am linken Rand eines Zeitstempels diesen öffnet, sieht man nochmal im Detail alle Informationen zu den einzelnen Aktionen. Zusätzlich bekommt man über die Farbe am linken Rand angezeigt, ob eine Arbeitszeitüberprüfung die in den jeweiligen Zeitmodellen hinterlegt ist, schiefgegangen ist. (Mehr dazu unter Einstellungen -> Zeitmodelle).
Im der Zeile des Zeitstempels gibt es im rechten Bereich mehrere Symbole.

Über die zwei Symbole links (Häkchen und Kreuz) kann man eine Zeitaufzeichnung bestätigen oder freigeben. Dies ist nicht zwingend notwendig, da die Berechnungen im Hintergrund trotzdem alle durchgeführt werden, sondern ist nur eine Hilfestellung zur besseren Übersicht bei der Kontrolle.

Über das mittlere Symbol (Pfeil nach rechts) kann ein offener Zeitstempel geschlossen werden und man somit einen Mitarbeiter zur aktuellen Zeit ausstempeln.

Mit dem Bleistift Symbol, kann ein vorhandener Zeitstempel bearbeitet werden.
Über das Symbol der Mülltonne, kann ein vorhandener Zeitstempel gelöscht werden.

Wenn ein Zeitstempel bearbeitet wird, kann die Beginn sowie die Endzeit bearbeitet werden. Zusätzlich können über den Button "Pause hinzufügen" und den Button "Abwesenheit hinzufügen" zusätzliche Abwesenheitszeiten hinterlegt werden. Wichtig dabei ist, dass die Pause eine unbezahlte Abwesenheit ist und die Abwesenheit eine bezahlte Abwesenheit. Ein Beispiel für eine bezahlte Abwesenheit ist ein Dienstbotengang, bei dem man nicht am Arbeitsplatz ist, dies jedoch trotzdem als Arbeitszeit zählt.
Am Ende kann noch eine Notiz hinzugefügt werden, damit nachvollziehbar wird, warum ein Zeitstempel geändert wurde.

Über das Plus rechts oben kann man für den eigenen Benutzer die Arbeitszeit über das Stempeln erfassen.

Anschließend kann man beim Einstempeln einen hinzugefügten Standort auswählen.

Über den Button "Nachtragen" kann ein Zeitstempel für sich selbst oder für einen Mitarbeiter nachgetragen werden.

Durch Auswahl eines Mitarbeiters im Filter links und den Button "Stempeln", kann man einen Mitarbeiter einstempeln.

Zusatzfunktionen

Über die drei Punkte neben der Überschrift, können mehrere Berichte exportiert werden und Funktionen ausgeführt werden.

Über den Button Dienstplan Zeiten übernehmen, kann man die im Menüpunkt Dienstplan geplanten Dienste in die Zeitaufzeichnung übernehmen. Für diese werden anschließend die einzelnen Zeitstempel erstellt. Wichtig dabei ist, dass der Dienstplan hierfür veröffentlicht sein muss und in dem Datumsbereich keine Arbeitszeitaufzeichnungen für die jeweiligen Mitarbeiter vorhanden sein dürfen.

War diese Antwort hilfreich für dich?